Gruppen > Sie sind hier: Home > Bärenhöhle

Bärenhöhle

Gruppe für Kinder in psychisch belasteten Familien im Rahmen der Sozialpädagogischen Familienhilfe

 

Die Zielgruppe der Bärenhöhle sind Kinder im Alter von 5 bis 8 Jahren, bei denen es in der Familie eine psychische Belastung gibt. Das können eine psychische Erkrankung eines Elternteils, Trennung und Scheidung, Tod eines Elternteils oder die Sorge um ein älteres Geschwisterkind, etc. sein.

Zum einen sollen die Kinder  einen geschützten Raum erleben, in dem sie sich entspannen dürfen. Sie sollen sich wohlfühlen und in ihrer Persönlichkeit angenommen und gestärkt werden. Dies geschieht durch Rollenspiele, Geschichten, selbstwirksames Handeln und Raum für Kreativität.

Zum anderen sollen die Kinder erleben, dass sie mit ihren Sorgen, die durch die Belastung in der Familie entstehen können, nicht allein sind. Gefühle, insbesondere Angst, Scham, Ohnmacht und Schuld dürfen zum Ausdruck kommen und werden altersgemäß thematisiert und aufgearbeitet, so weit dies die Kinder zulassen.

Ziel der Gruppe ist eine Vorbeugung bzw. Unterstützung bei aufkommenden Schuldgefühlen, eine Unterstützung bei Sorgen, die oft verborgen bleiben müssen und eine Stärkung des Selbstwertgefühls und der allgemeinen Entwicklung.

Die Gruppe soll Entlastung für Eltern und Kinder bringen, wenn Vieles geheim gehalten werden muss oder Worte fehlen.

Alle Eltern willigen in die Teilnahme an der Gruppe ein. Sie sind am Anfang und am Ende des 10-wöchigen Gruppenblocks zusammen mit der für sie zuständigen SPFH-Fachkraft in die Arbeit mit einbezogen. Dabei gibt es keine gemeinsamen Elternabende, sondern die Gespräche finden einzeln in den Familien statt.

Die Gruppe findet einmal pro Woche statt und dauert 2 Stunden von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr.